HISTORICKÝ ČASOPIS

5/2022

VEDECKÝ ČASOPIS O DEJINÁCH SLOVENSKA A STREDNEJ EURÓPY
VEDECKÝ ČASOPIS O DEJINÁCH SLOVENSKA A STREDNEJ EURÓPY

VYDÁVA HISTORICKÝ ÚSTAV SLOVENSKEJ AKADÉMIE VIED, V. V. I.

SCImago Journal & Country Rank

ISSN 0018-2575 (print)

ISSN 2585-9099 (online)

EV 3084/09

Creative Commons License

Všetky obsahy sú čitateľom voľne dostupné podľa licencie Creative Commons CC BY 4.0.

Indexovanie a abstraktovanie:

Web of Science Core Collection: Arts & Humanities Citation Index

Additional Web of Science Indexes: Current Contents Arts & Humanities

Scopus

CEEOL

CEJSH

EBSCO Historical Abstracts

ESF (HUM)

AKTUÁLNE ČÍSLO | REDAKCIA | POKYNY PRE AUTOROV | ARCHÍV | PREDPLATNÉ | O ČASOPISE | PUBLIKAČNÁ ETIKA | VÝZVY

 
GAUČÍK, Štefan

Beyond philanthropy. The first years of the Pressburger Sparkassa (1842–1849).

Historický časopis, 2021, 69, 3, pp. 439–464, Bratislava.

Abstract: This study deals with the circumstances of the establishment of the Pressburger Sparkassa as well as its business activities and business ambitions in the period 1842–1849. It was precisely in the Hungarian context that in the first half of the 19th century their „hybrid“ forms were created. These institutions were on the borders of profit and philanthropy and their social mission also expanded gradually. Under the particular Hungarian conditions, the savings – banks grew rapidly into more or less dominant bank depositories led by the most influential and wealthiest businessmen, however, they observed in their titles the word: “savings – bank” for a long time. The Pressburger Sparkassa became a pioneer in spreading the business principle in Hungarian banking. This financial institution was initiated in the city’s society by generally recognized personalities, merchants and aristocrats, representatives of the local mainly German and to a lesser extent Hungarian elite in 1841. In fact, it acted as a depository bank from the beginning on. Foreign impulses played an important role as well as domestic initiatives, the promotion of the ideas of savings and banking, and last but not least, the business experience of Pressburg traders.

Keywords: Banking History. Credit. Kingdom of Hungary. Bratislava (Pressburg). Pressburger Sparkassa.

Resumé: Jenseits der Philanthropie. Die ersten Jahre der Pressburger Sparkassa (1842–1849). Diese Studie befasst sich mit den Umständen der Gründung der Pressburger Sparkassa sowie deren Geschäftstätigkeit und Geschäftsambitionen im Zeitraum von 1842 bis 1849. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, gerade im ungarischen Kontext, sind ihre „hybriden“ Formen geschaffen worden, d.h. Institutionen an den Grenzen des Profits und der Philanthropie, und ihre soziale Mission wurde schrittweise erweitert. Sparkassen wurden dann unter bestimmten ungarischen Bedingungen schnell zu mehr oder weniger dominanten Einlagenbanken, angeführt von den einflussreichsten und wohlhabendsten Händlern. Sie behielten das Wort „Sparkasse“ jedoch noch lange in ihren Namen. Im 19. Jahrhundert signalisierten sie noch immer ihre philanthropischen Ziele der Gesellschaft – die Beseitigung der Armutselemente –, aber ohne Skrupel erzielten sie einen Gewinn zugunsten der Aktionäre und wurden nicht nur auf nationaler, sondern auch auf regionaler Ebene zu Instrumenten der Modernisierung. Die Pressburger Sparkassa ist zu einem Pionier bei der Erweiterung des Geschäftsprinzips im ungarischen Bankwesen geworden. Diese Währungsinstitution wurde im Jahr 1841 in der Stadtgesellschaft von allgemein anerkannten Persönlichkeiten, Kaufleuten und Aristokraten, Vertretern der lokalen, hauptsächlich deutschen und in geringerem Maße der ungarischen Elite initiiert. Tatsächlich fungierte sie von Anfang an als Depotbank. Die Idee eines unabhängigen Finanzinstituts, das von Privatpersonen nach dem Geschäftsprinzip in Pressburg gegründet wurde, entstand nicht zufällig ohne spezifische Pläne und entsprechende Kenntnisse. Wichtig wurden auch die allgemeinen Vorstellungen der Zeit, zum Beispiel über die soziale und wirtschaftliche Bedeutung der Ersparnisse, die eng mit Altruismus und Philanthropie verbunden sein sollte. Ausländische Impulse spielten eine wichtige Rolle, ebenso wie inländische Initiativen, die Förderung der Spar- und Bankideen und nicht zuletzt die Geschäftserfahrung der Pressburger Händler.

DOI: https://doi.org/10.31577/histcaso.2021.69.3.3

PDF DOWNLOAD / Plný text


Google
 

Do Vašej pozornosti ďalej odporúčame:
Historický ústav SAV | História Revue | Forum Historiae | Historické štúdie | Slovanské štúdie | SNKH | Slovenská historická spoločnosť pri SAV | SDKSVE pri SAV | Dejiny.sk


Historický časopis - Virtuálne študovne


Historický časopis, 1953 - 2023 / Design by Mgr. Peter Krákorník
ROČNÍK 70 * 2022

Ochrana osobných údajov